do yourself a


favr

...in 2017





favr

macht happy

Bier, Cocktails, Longdrinks, Shots und manchmal auch Wein, sie alle haben sie - und wir lieben sie: die Happy-Hour! favr zeigt dir, wann und wo du die besten Getränkeangebote - von alkoholfrei bis Zirbenschnaps - ganz in deiner Nähe, ganz nach deinem Geschmack findest.

favr

got your flavr




Achtung, aufgeschmalzter Werbeslogan: favr ist so vielseitig wie dein Geschmack. Klingt furchtbar, ist aber gut. Denn mit der favr-App findest du auch die besten Kulinarikangebote gleich bei dir ums Eck. Egal ob schnelles Mittagsmenü, Burger-Special im Pub oder organischer Salat der noch nie Gluten oder Laktose gesehen hat.

So nah und doch so nah



In deiner Stadt, in deinem Bezirk, in deiner Hose. favr ist genau dort, wo es sein muss, nämlich in deiner Nähe. Wie nah, nah ist, siehst du superschön in der Kartenansicht. Hard facts: Je größer das Icon umso besser passt das Angebot auf deine Präferenzen. Orange heißt „läuft gerade“. Grau heißt „läuft bald“. Und wofür die Icons in den Pins stehen, müssen wir dir schlauem Köpfchen doch sicher nicht erklären.

Check ich nicht

Checkst du besser schon. Denn die Check-In Funktion von favr ist ein richtig geiles Ding. Einerseits hilft sie der App nämlich dabei zu lernen, worauf du stehst,um dir immer genau die Angebote zu zeigen, die dich wirklich happy machen - und andererseits bekommst du für jeden Check-In Credits, die du sammeln und anschließend in real-life-benefits eintauschen kannst. Gecheckt?

Jung. Frisch. Hungrig.


Ahja…und durstig.

Das ist favr, beziehungsweise die Typen, deren Lieblingsbier das ist, das „einen Euro weniger kostet“ und auf die Frage „Wie hätten Sie Ihr Steak gerne?“ mit „möglichst groß und umsonst.“ antworten. Tja und diese Typen haben dann mit dem Geld, dass sie sich durch Happy-Hour- und Kulinarikangebote gespart haben, eine App entwickelt, die auch anderen dabei helfen soll die für sie perfekten Angebote zu finden


Nicholas

„Ich bin so klug, ich bin so klug! K-L-U-K!

Michael

„Ihr könnt rennen, aber ihr könnt nicht gleiten“

Stefan

„Oh, das Internet gibt’s jetzt auch schon für Computer!“

Ninjacoder

„ ... “